004.jpg

Sie sind eine gemeinnützige oder kommunale Kultur- oder Bildungseinrichtung in Hessen?
Sie gestalten das kulturelle Leben in Ihrer Region?
Sie können sich vorstellen, einen Freiwilligen-Platz anzubieten, um interessierten Menschen eine Teilhabe-Möglichkeit zu bieten?

Dann sind Sie bei uns richtig!

Hier finden Sie alle Informationen rund um die Voraussetzungen und Rahmenbedingungen der Anerkennung als Einsatzstelle im FSJ Kultur und BFD Kultur & Bildung.

Die LKB Hessen bietet die Freiwilligendienste in zwei Formaten an:

Für junge Menschen zwischen 16 und 26 Jahren: Der Freiwilligendienst ist nur in Vollzeit möglich und dauert meistens 12 Monate (September bis August). Die Freiwilligen* machen insgesamt 25 Bildungstage, davon mindestens drei Wochenseminare. Vertragsformat: FSJ Kultur und BFD.

Für Menschen ab 27 Jahren: Der Freiwilligendienst ist in Voll- und Teilzeit möglich. Die Dienstzeit ist sehr flexibel zwischen 6 und 18 Monaten. Die Freiwilligen* haben einen Bildungstag pro Monat. Vertragsformat: BFD. Hier gibt es weitere Informationen zum BFD27plus.

Wichtige Fragen, die Sie vorab für sich klären müssen, sind also: In welchem Umfang können Sie einer*m Freiwilligen ein Engagement bei sich ermöglichen? Ist der Freiwilligenplatz für Freiwillige unter 27 Jahren oder für Freiwillige ab 27 Jahren?

Voraussetzungen

  • Die Einrichtung muss ein gemeinnütziger Verein oder Träger oder eine öffentliche Kultur- oder Jugendeinrichtung sein.
  • In der Einrichtung gibt es eine Person, die Freiwillige während des Engagementjahres pädagogisch und fachlich begleitet.
  • Die Freiwilligen werden in der Einrichtung nicht als Ersatz für hauptamtliche Mitarbeiter*innen eingesetzt. Sie übernehmen zusätzliche Aufgaben und unterstützen damit die Einrichtung (Arbeitsmarktneutralität!)
  • Die Freiwilligen werden für die Teilnahme an Seminaren und an Bildungstagen von ihrer Tätigkeit in der Einsatzstelle freigestellt.
  • An der Finanzierung des Freiwilligenplatzes beteiligen Sie sich mit monatlich ca. 600 € (bei Vollzeit; Teilzeit entsprechend weniger)
  • Sie übernehmen die Lohn- und Personalbuchhaltung, die Anmeldung bei der Berufsgenossenschaft und sorgen für die Haftpflichtversicherung bzw. die Regelung über den kommunalen Schadensausgleich
  • Die Einrichtung arbeitet mit anderen Einsatzstellen und den Trägern zusammen. Mit dieser Zusammenarbeit wird die Qualität für die Durchführung des Freiwilligendienstes gesichert und weiter verbessert.
  • Sie beteiligen sich aktiv an Maßnahmen zur Evaluation, Qualitätssicherung und Zertifizierung.

Ihr Gewinn

  • Sie leisten einen gesellschaftlichen Beitrag, indem Sie kulturelles Engagement fördern
  • Sie schärfen Ihr Profil als lehrende und lernende Organisation
  • Sie erhalten über einen längeren Zeitraum verlässliche Unterstützung in der täglichen Arbeit
  • Ihr Team wird bereichert durch motivierte Mitstreiter*innen
  • Die Freiwilligen bringen frische Impulse in die Arbeit und in die Einrichtung
  • Sie können Ihre Angebote erweitern
  • Sie gewinnen neue Kontakte und Netzwerke

Das bieten wir

  • Als anerkannte Einsatzstelle werden Sie von der LKB Hessen kontinuierlich fachlich-pädagogisch beraten und begleitet
  • Wir unterstützen Sie in Verwaltungsfragen und in der Öffentlichkeitsarbeit rund um die Freiwilligendienste
  • Wir organisieren die gesetzlich verankerten Bildungstage für die Freiwilligen
  • Als Partern im bundesweiten Trägerverbund der Freiwilligendienste Kultur & Bildung garantieren wir eine umfassende Qualitätssicherung. Unsere Standards finden Sie hier.
  • Wir sind überparteilicher Ansprechpartner für Sie und die Freiwilligen. In Konfliktfällen stehen wir Ihnen moderierend zur Seite.

Das Anerkennungsverfahren: So werden Sie Einsatzstelle

Bitte wenden Sie sich zur Anerkennung als Einsatstelle im Jugendfreiwilligendienst an die Geschäftsstelle unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! .  Dort erhalten Sie das Anmeldeformular und weitere Informationen.  Anmeldeschluss für Einrichtungen, die zum 1. September eines Jahres neu in den Jugendfreiwilligendienst einsteigen wollen, ist der 28. Februar desselben Jahres.

Für eine Anerkennung als Einsatzstelle im BFD27plus wenden Sie sich bitte an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!. Hier gibt es keine Fristen, da der Einstieg flexibel erfolgen kann. BItte beachten Sie aber, dass der zeitliche Vorlauf vom Erstkontakt bis zum Vertragsbeginn rund 12 Wochen beträgt, wenn Sie bisher noch keine offiziell anerkannte BFD-Einsatzstelle sind.

Grundlegende Informationen zu den von uns verantworteten Freiwilligendiensten finden Sie im Bereich „Wichtig zu Wissen!“ auf der Website unserer verbandlichen Zentralstelle, der BKJ e.V.

Falls noch Fragen offen sind, berät unser Freiwilligendienste-Team Sie gern!

Förderer

FSJ KULTUR

fsjkulturlogo

Gefördert vom

bfsf

Gefördert durch

 hessminis

sk

Ein Programm der

bkj

 

BFD KULTUR & BILDUNG

bfdlogo

Gefördert vom

bfsf

bfdoflogo

Ein Programm der

bkj

Kontakt

Landesvereinigung Kulturelle Bildung Hessen e.V.
GeschäftsstellE
Kaiserstraße 56, 60329 Frankfurt am Main

INFOTelefon FSJ KUltur: 069 / 1753 72 - 350
INFOTELEFON BFD: 069 / 1753 72 - 352
Fax: 069 / 1753 72 - 359
Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

© LKB HESSEN